Tipps zur Bereitstellung eines sicheren Internets für Ihre Familie

photo
Emilie Burke

Wir gehören zur ersten Generation von Eltern, die sich tagtäglich der Herausforderung der Internetsicherheit stellen. Da so viel um uns herum passiert, ist es von größter Bedeutung, ein sicheres Internet für unsere Kinder zu schaffen. Fast alle Eltern stehen vor dieser Herausforderung und finden es schwierig, die Grenze zu ziehen. Zum Glück gibt es viele Internet-Sicherheitssoftware, die Ihnen helfen können, die Elternschaft richtig zu gestalten. Mit Hilfe dieser Kindersicherheitssoftware können Sie Ihren Kindern im Internet einen förderlichen Raum schaffen und vorbeugen sie vor Cybermobbing oder davor, unangemessenen Inhalten ausgesetzt zu werden.

 

internet safety tips for children

 

 

Teil 1: Tipps zur Internetsicherheit für Eltern

Sowohl Eltern als auch Kinder sollten sich in Sachen sicheres Internet auf Augenhöhe begegnen. Wenn Sie ein fortschrittlicher Elternteil sind und Ihrem Kind einen Zugang zum Internet ermöglichen möchten, sollten Sie auch die schwerwiegenden Probleme im Zusammenhang mit unanständigen Inhalten und der damit verbundenen Sucht kennen. Hier sind einige Expertenvorschläge, die Ihnen helfen können, die Grenze zu ziehen und Ihren Kindern eine produktive Erziehung zu ermöglichen.

 

1. Machen Sie gemeinsam den ersten Schritt

Lassen Sie Ihre Kinder nicht alleine im Internet surfen. Sie könnten am Ende persönliche Informationen öffentlich preisgeben oder auch in Schwierigkeiten geraten. Gehen Sie geduldig auf ihre Fragen zum Internet ein und surfen Sie mit ihnen im Internet, anstatt sie alleine eintauchen zu lassen.

 

2. Machen Sie Grundregeln

Sie können nicht einfach erwarten, dass sie in einem so frühen Alter den Unterschied zwischen richtig und falsch kennen. Es ist wichtig, ihnen von Anfang an ein paar Grundregeln zu vermitteln. Lassen Sie sie zunächst nur bestimmte Websites nutzen. Erlauben Sie ihnen, das Internet nur zu Bildungszwecken zu nutzen, und erstellen Sie ihre Social-Media-Profile nicht einfach so. Darüber hinaus ist es wichtig, eine begrenzte Zeitdauer für die Nutzung des Internets festzulegen.

 

3. Sprechen Sie über die Risiken

Es ist wichtig, sie darüber zu informieren, was schief gehen kann, wenn sie das Internet abrupt nutzen. Bringen Sie ihnen bei, wo sie die Grenze ziehen müssen, und ermutigen Sie sie, sich nicht mit Fremden anzufreunden. Anstatt sie nur zu belehren, erklären Sie ihnen die schwerwiegenden Folgen, die ihre Handlungen haben können. Informieren Sie sie über alles, was illegal ist und wie man mit einer unerwünschten Situation umgeht.

 

4. Seien Sie technisch versiert

Als Eltern sollten Sie Ihren Kindern immer ein paar Schritte voraus sein. In fast allen wichtigen Betriebssystemen wie Windows oder Mac gibt es eine integrierte Kindersicherung. Sie können einfach diese Kindersicherungsfunktionen verwenden und strenge Einschränkungen hinsichtlich der Internetnutzung Ihrer Kinder festlegen.

 

5. Verwenden Sie leicht verfügbare Tools

Es gibt Unmengen an Internet-Sicherheitssoftware, mit der Sie diese Aufgabe automatisieren können. Installieren Sie einfach die Software Ihrer Wahl, passen Sie sie entsprechend an und lassen Sie sie ihre Arbeit erledigen. Fast jede Kindersicherheitssoftware bietet zeitnahe Berichte und Protokolle, mit denen Sie jede Aktivität Ihrer Familienmitglieder überwachen können.

 

parental control tips

 

 

Teil 2: Tipps zur Internetsicherheit für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche werden am ehesten online ausgebeutet. Es ist ihre mangelnde Reife oder sogar die Sucht nach Social-Media-Apps, die sie in Schwierigkeiten bringt. Hier sind einige durchdachte Vorschläge, die jedes Kind und jeder Teenager befolgen sollte, um eine sicherere Internetumgebung zu schaffen.

 

1. Machen Sie nicht alles öffentlich

Fast jeder Teenager ist heutzutage auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook oder Snapchat unterwegs. Während es Sie dazu ermutigt, fast jedes einzelne Detail in Ihrem Leben mit anderen zu teilen, sollten Sie wissen, dass es ein paar Dinge gibt, die Sie für sich behalten sollten. Versuchen Sie, Ihre persönlichen Daten (Telefonnummer, Adresse usw.) nicht online aufzulisten, und halten Sie Ihr Profil privat.

 

2. Unanständiger Inhalt

Stellen Sie sicher, dass Sie keinen unangemessenen Inhalten ausgesetzt werden, bevor Sie das richtige Alter erreicht haben. Sie können entweder Filter anwenden oder solche Quellen einfach blockieren, um eine gesunde Umgebung für sich selbst zu gewährleisten. Werden Sie auch nicht süchtig nach einer bestimmten App, Spiele-Website. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Internetnutzung messen und Ihre Hausaufgaben nicht übersehen, während Sie im Internet surfen.

 

3. Cybermobbing

Es gibt Tausende von Teenagern, die jeden Tag im Internet gemobbt werden. Bilden Sie sich weiter und necken Sie niemanden online. Was für Sie nach etwas Lustigem und Leichtem klingen mag, könnte jemand anderen erniedrigen. Wenn du außerdem von jemandem gemobbt wirst, blockiere ihn aus deinem Kreis und sprich mit deinen Eltern darüber. Nehmen Sie Cybermobbing nicht auf die leichte Schulter.

 

4. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich mit jemand Neuem anfreunden

Tausende Menschen treffen sich täglich im Internet. Allerdings kann nicht jeder die gleiche Absicht haben wie Sie. Versuche, online nicht mit einem Fremden befreundet zu sein. Selbst wenn Sie jemanden im Internet kennengelernt und sich mit ihm angefreundet haben, treffen Sie ihn nicht alleine persönlich.

 

5. Respektieren Sie die Regeln

Natürlich müssen Sie alle Grundregeln respektieren, die Ihre Eltern für Sie festgelegt haben müssen. Wenn es Ihnen schwer fällt, ihnen zu folgen, versuchen Sie, mit Ihren Eltern zu sprechen, anstatt einfach einen Weg zu finden, die jeweilige Internet-Sicherheitssoftware zu entschlüsseln. Dies wird nur zu einem Mangel an Vertrauen zwischen dir und deinen Eltern führen.

 

Teil 3: Top 6 Kindersicherungs-Apps zur Gewährleistung der Internetsicherheit

Als Eltern können Sie jederzeit die Hilfe einer Kindersicherheitssoftware in Anspruch nehmen, um sicherzustellen, dass Ihre Kinder keiner feindlichen Umgebung im Internet ausgesetzt werden. Wir haben einige der besten Internet-Sicherheitssoftware und -tools ausgewählt, mit denen Sie Dinge für Sie automatisieren können.

 

1. SpyX für die Kindersicherung

Wenn Sie nach einer zuverlässigen Kindersicherung suchen, zögern Sie nicht, SpyX zu wählen. Abgesehen von der Verfolgung des Browserverlaufs und der Lesezeichen können Sie das Telefon Ihrer Kinder aus der Ferne verfolgen und alle Aktivitäten auf dem Telefon wie Textnachrichten, Anrufe, E-Mails, installierte Apps und Social-Media-Chats (WhatsApp, Instagram, Kik, Snapchat ). Sie können den aktuellen Standort und den Standortverlauf des Telefons Ihrer Kinder anzeigen. Darüber hinaus können Sie mit der Geo-Fencing-Funktion einen eingeschränkten Bereich festlegen. 

 

SpyX Phone Tracker

 

 

Schritte zur Verwendung von SpyX zur Überwachung von Kindertelefonen

 

Schritt 1. Kostenlos anmelden

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt testen“, um sich kostenlos für ein SpyX-Konto anzumelden. Verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Benutzernamen.

 

Internet-Sicherheitstipps für Kinder

 

Schritt 2. iCloud-Details hinzufügen

Wählen Sie iOS als Zielplattform und folgen Sie dann der Anleitung auf dem Bildschirm, um die Einrichtung von SpyX abzuschließen.

 

Internet-Sicherheitstipps für Kinder

 

Schritt 3. Überwachung starten

Beginnen Sie mit der Überwachung Ihres Kindes über das SpyX-Dashboard.

 

internet safety tips for children

 

 

2. Xfinity

Xfinity ist ein umfassendes Tool, das sicherstellt, dass Ihre Kinder weder im Internet noch im Fernsehen unangemessenen Inhalten ausgesetzt werden. Es verfügt über spezielle Tools für Mobilgeräte, Internet und Fernsehen, auf die Sie über die Website zugreifen können. Mit seinem Internetkontrolltool können Sie Websites oder eine bestimmte Art von Inhalten einfach blockieren. Darüber hinaus können Sie es auch mit Ihrem Norton Family Plan verknüpfen. Das Tool bietet auch informative Leitfäden, die Ihnen helfen können, dieses sensible Thema mit Ihren Kindern anzugehen.

 

3. Netto-Nanny

Net Nanny ist eine der besten Kindersicherheitssoftware, die Sie verwenden können, um einen sicheren Internet-Ansatz zu verfolgen. Es ist mit fast allen wichtigen Betriebssystemen kompatibel und bietet High-End-Funktionen wie Zeitmanagement, Überwachung sozialer Medien, Inhaltsblockierung, Obszönitätsmaskierung, Fernverwaltung und vieles mehr. Das Tool kann inkognito ausgeführt werden, ohne dass Ihre Familienmitglieder dies zulassen über seine Anwesenheit. Sie können von überall aus auf das Dashboard zugreifen und rechtzeitig über die Aktivitäten Ihrer Familienmitglieder online informiert werden. Der Family Pass 10-Plan beginnt bei weniger als 9 US-Dollar pro Gerät.

 

4. Sicherer Surfer

Dieses effektive Tool stellt sicher, dass Ihre Kinder digital surfen können, ohne irgendwelchen unanständigen Inhalten ausgesetzt zu werden. Die Anwendung verfügt über einen umfassenden Inhaltsfiltermechanismus, der sicherstellt, dass Ihre Familienmitglieder sich von vulgären Inhalten, Cybermobbing, Betrug, Viren und mehr fernhalten Auswahl.

 

5. Qustodio

Qustodio ist eine All-in-One-Internet-Sicherheitssoftware, die Ihr Leben als Eltern sicherlich viel einfacher machen wird. Das Tool ist kostenlos erhältlich, während die Premium-Version weniger als 50 US-Dollar pro Jahr kostet. Mit Qustodio können Sie jede Bewegung Ihrer Kinder im Internet auf dem Dashboard überwachen. Es bietet auch visuelle Berichte, die Sie zeitnah überprüfen können. Das Tool verfügt über zahlreiche Funktionen wie Standortverfolgung, Überwachung sozialer Medien, SMS-Verfolgung, App- und Spielsteuerung usw.

 

6. Kinderplatz

Kids Place wird Ihnen das Elternsein sicherlich erleichtern. Es ist derzeit im Google Play Store und im Amazon App Store erhältlich. Kontrollieren Sie unterwegs alles und schaffen Sie einen fördernden Online-Bereich für Ihre Kinder. Die Anwendung kann Ihnen helfen, Websites, Anrufe, SMS usw. zu blockieren. Damit können Sie auch ihre Aktivitäten überwachen und rechtzeitig über jede Bewegung Ihres Kindes informiert werden.

 

Wir sind sicher, dass Sie nach Befolgung dieser durchdachten Vorschläge in der Lage sein werden, online eine produktive Umgebung für Ihre Kinder zu schaffen. Treffen Sie sie auf halbem Weg und probieren Sie diese Kindersicherungs-Apps aus, um Ihren Kindern ein angenehmes Erlebnis im Internet zu bieten.

Parental Control

Leave a reply:

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment

Name *

Email *

Weitere Artikel wie dieser

photo

Machen Sie sich keine Sorgen mehr.

SpyX starten

visa
mastercard
american express
DISCOVER
JCB
DIRECT Debit
WIRE TRANSFER

Haftungsausschluss: SPYX'S SOFTWARE NUR FÜR RECHTMÄßIGEN GEBRAUCH. Sie sind verpflichtet, Benutzer des Geräts darüber zu informieren, dass sie überwacht werden. Unterlassung kann zu Verstößen gegen geltendes Recht führen und schwerwiegende finanzielle und strafrechtliche Strafen nach sich ziehen.

Urheberrecht © 2024 SPYX. Alle Rechte vorbehalten.